Damen 50

Damen 50 bleiben in Verbandsliga

Das Saisonziel der diesjährigen Medenrunde hieß für die Damen 50: Verbleib in der Verbandsliga.

Doch lief es weit besser als erwartet für die Verbandsliganeulinge. Die ersten drei Partien konnten deutlich gewonnen werden. So gelang beim 1. Spiel in Beindersheim ein souveräner 14:0 Erfolg, wobei auch eine Regenpause den "Durchmarsch" der Saulheimerinnen nicht stoppen konnte. Ebenfalls auswärts gelang gegen Kottenheim/Welling ein 10:4 und gegen die Damen 50 aus Haßloch wurden auf eigener Anlage alle Matches in jeweils recht klaren zwei Sätzen gewonnen.

Der Spieltag in Rüdesheim war bis zum letzten Ballwechsel spannend. Doch leider wurden zwei Einzel und - absolut hauchdünn - ein Doppel verloren, so dass man mit einem Unentschieden nach Hause fahren musste.

Der letzte und über einen möglichen Aufstieg entscheidende Samstag stand dann allerdings ganz im Zeichen der Gegnerinnen des BASF Ludwigshafen, die ihre schon vorhandene Verbandsliga-Erfahrung ausspielen konnten. Lediglich Lita Stein erreichte den Matchtiebreak, den sie dann jedoch denkbar knapp verlor. Alle weiteren Spiele wurden in jeweils zwei Sätzen verloren. "Trotz der ärgerliche hohen Niederlage am Schluss", fasst Mannschaftsführerin Stein zusammen, "freuen wir alle uns sehr über den Verlauf der Saison. Wir haben als Neulinge in der Verbandsliga 50 den 2. Tabellenplatz erkämpft - das ist weit mehr als wir uns vorgenommen hatten."

Damen 50 erkämpfen Aufstieg in Verbandsliga

Nach ihrem letztjährigen Aufstieg von der A-Klasse in die Rheinhessenliga erreichten unsere Damen 50 in der Medenrunde 2013 erneut die Meisterschaft in ihrer Gruppe und steigen somit in die Verbandsliga auf.

Gegen den TC Gensingen gelang zum Saisonstart ein souveräner 14:0 Sieg. Mit 9:5 trennte man sich jeweils von der TSG Drais und dem TC Weiler, während das Ergebnis mit 12:2 gegen den MTV 1817 Mainz wieder etwas deutlicher ausfiel.  Aufgrund des Tabellenstandes vor dem letzten Spieltag – einem 2-Punkte-Vorsprung vor Drais - kamen für den Aufstieg nur Saulheim und Drais in Frage. Durch ein 5:9 gegen die Tennisfreunde Budenheim konnten die Saulheimerinnen die Siegpunkte leider nicht selbst einfahren. Da Drais sein letztes Spiel gewann und somit Punktgleichheit herstellte, mussten am Ende die gewonnenen Matches entscheiden. Und hierbei reichten letztendlich den Saulheimer Damen die in Budenheim erkämpften 5 Matchpunkte aus, um Drais ganz knapp abzufangen.

„Ich bin sehr stolz auf unsere gute, geschlossene Mannschaftsleistung, auch wenn wir gegen Budenheim das Nachsehen hatten“, fasst Mannschaftsführerin Elisabeth Stein zusammen. „Wir haben bei allen Spielen hart gekämpft und auch in brenzligen Situationen immer die Nerven behalten. Nun freuen wir uns über den Gruppensieg und auf eine bestimmt sehr spannende Medenrunde 2014 in der Verbandsliga.“

Auf den Erfolg stoßen an (v.l.n.r.) Angela Ebhardt, Dr. Andrea Grünkemeier-Harth, Ina Köhler, Hanna Degreif, Doris Besant und Mannschaftsführerin Elisabeth Stein.

Damen 50 und Herren 50 steigen in Rheinhessenliga auf

Nachdem den Damen 50 im vergangenen Jahr nur ein einziger Matchgewinn zum Aufstieg von der A-Klasse in die Rheinhessenliga gefehlt hatte, lautete das diesjährige Saisonziel natürlich "Aufstieg". Nach drei souveränen Siegen - 12:2 gegen Römerquelle und jeweils 14:0 gegen Sprendlingen und Pfiffligheim - musste das letzte Match gegen den bis dahin ebenfalls ungeschlagenen SVW Mainz-Weisenau über den Aufstieg in die Rheinhessenliga entscheiden.

Nach drei gewonnenen Einzeln war die Ausgangsbasis für die abschließenden beiden Doppel sehr gut. Dank taktisch guter Aufstellung und dem erforderlichen Kampfgeist konnten die benötigten Punkte zum 9:5 Tagessieg eingefahren werden. Der Gruppensieg in der A-Klasse 1 und somit der Aufstieg in die Rheinhessenliga waren perfekt.

Über ihre gute und geschlossene Mannschaftsleistung freuen sich Ina Köhler, Hanna Degreif, Mannschaftsführerin Elisabeth Stein, Doris Besant, Dr. Andrea Grünkemeier-Harth und Angela Ebhardt.

Auch die Herren 50 haben das vor der Runde ausgegebene Ziel "Aufstieg in die Rheinhessenliga" nervenstark wahrgemacht.

Gleich im ersten Spiel bei Rot Weiß Worms wurde der Grundstein mit einem 12:9 Sieg gelegt. Es folgten zwei klare Siege gegen Guntersblum und Osthofen. Danach wurde es spannend. Zuerst kam es zum Duell Erster gegen Zweiten. Nach ausgeglichenen Spielen in den Einzeln und den Doppeln entschied am Ende der Championstiebreak im entscheidenden Doppel die Partie und  man gewann mit 12:9 Punkten. Im letzten Spiel gegen den nunmehr Tabellenzweiten Oppenheim/Nierstein musste man noch einmal alle Kräfte mobilisieren um am Ende mit 14:7 den Sack endgültig zuzumachen und den Aufstieg perfekt zu machen.

Folgende Spieler waren an dem Erfolg beteiligt: Uli Weiskop, Eddy Oh, Horst Schuhmacher, Roland Heinrich, Axel Schuhmacher, Helmut Degreif, Rudi Runkel und Klemens Meyerhöfer.

 

15.07.2011 - Damen 50 knapp an Aufstieg vorbei

Nach dem Aufstieg im vergangenen Jahr schlug die Mannschaft Damen 50 in dieser Tennissaison in der A-Klasse auf. Das erklärte Ziel war der Klassenerhalt. Die beiden ersten Begegnungen gegen Bürgerweide Worms und Nieder-Olm endeten unentschieden.

Nach den beiden folgenden Siegen gegen Gimbsheim (10:4) und Landskrone Oppenheim (14:0) war dann plötzlich sogar der Aufstieg in die Rheinhessenliga in Reichweite. Leider fehlte trotz des 9:5-Sieges über den Aufsteiger MTV 1817 Mainz am Ende ein einziger Punkt zum Aufstieg. Das Ziel Klassenerhalt haben die Spielerinnen als Vizemeister damit jedoch souverän erreicht.

In der erfolgreichen Mannschaft spielten in dieser Saison Hanna Degreif, Elisabeth Stein, Doris Besant, Therese Adams, Dr. Andrea Grünkemeier-Harth, Monika Witt.

Subscribe to RSS - Damen 50